Hand eines Babys und Frauenhand

Hebammenzentrale

ASB Bochum bringt Schwangere und Hebammen zusammen

In Bochum gibt es ab sofort eine Hebammenzentrale. Sie hat zum Ziel, schwangere Frauen beziehungsweise Wöchnerinnen mit Hebammen zusammenzubringen und so die Suche nach einer Hebamme zu erleichtern. Denn durch den zunehmenden Hebammenmangel können längst nicht mehr alle Frauen nach ihren Wünschen betreut werden. Die Hebammenzentrale Bochum ist eine Kooperation der Stadt Bochum und vom Arbeiter-Samariter-Bund Bochum, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW.

Hebamme finden trotz Hebammenmangel


Hebammen sind Ansprechpartnerinnen für alle Probleme und Sorgen, die eine Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett mit sich bringen. Aufgrund des Hebammenmangels findet längst nicht jede Frau eine passgerechte Unterstützung. Die Hebammenzentrale Bochum dient als Anlaufstelle für schwangere Frauen und Wöchnerinnen aus Bochum und bringt sie mit Hebammen zusammen. Für die Frauen hat dies den Vorteil, dass sie sich nicht mehr die Finger wund telefonieren müssen. Für die Hebammen soll die Zentrale eine Arbeitserleichterung sein. Ihnen werden mehrere Anfragen auf einmal übermittelt, die ortsnah zugeteilt sind. Benötigen sie eine Krankheits- oder Urlaubsvertretung können sie sich an die Hebammenzentrale wenden. Ebenso wenn sie spontan freie Kapazitäten haben und weitere Frauen betreuen können. Durch die bessere Vernetzung können die Kapazitäten der Hebammen so besser verteilt werden. 

Die Hebammenzentrale Bochum hilft Schwangeren bei der Suche nach einer Hebamme.
©Pixabay