Teilnehmerinnen des Projektes in einer Videokonferenz

Der Bundesverband spanischer sozialer und kultureller Vereine e. V.

Ein lebendiger Austausch im Rahmen des Projektes "Rollen und Bilder zugewanderter Frauen"


 

 

Die Angebote des Bundesverbandes spanischer sozialer und kultureller Vereine e. V. sind bunt, abwechslungsreich und vielfältig. So werden unter anderem regelmäßig Integrationskurse sowie Vortragsreihen zu unterschiedlichsten Themengebieten initiiert. 

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) ist mittlerweile ebenfalls fester Bestandteil der Vereinsarbeit. 

Hintergrund des Projektes "Rollen und Bilder zugewanderter Frauen"

Projekte mit inhaltlichen Schwerpunkten runden das breite Angebotsspektrum ab. So hat am Samstag, den 27. Februar, das dritte Seminar des Qualifizierungsvorhabens für Migrantinnen unterschiedlicher Herkunft aus dem Bundesverband angehörigen Mitgliedsvereinen aus NRW stattgefunden. Das Projekt trägt den Namen "Rollen und Bilder zugewanderter Frauen" und wird als Integrationsmaßnahme durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.  

Inhaltliche Schwerpunkte des Online-Seminars

In dem Seminar, das aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen online stattgefunden hat, wurden Themen aufgegriffen, die für zugewanderte Frauen unterschiedlicher Herkunftsländer eine Bedeutung einnehmen. 

Im Fokus der Online-Veranstaltung stand die (aktuelle) Arbeitsmarktsituation in Deutschland und über welche Wege und unter welchen Vorkehrungen eine erfolgreiche Anbindung gelingen kann. Das Verfahren zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse sowie die Erstellung eines korrekten Lebenslaufes wurden neben weiteren Punkten ebenfalls aufgegriffen. 

20 Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern (u. a. Spanien, Venezuela und Peru) nahmen an der Veranstaltung teil. Nachdem sie nach dem ersten Block auch individuelle Fragen in Bezug auf den Arbeitsmarkt und die Jobsuche stellen konnten, setzten sie sich im zweiten Teil der Veranstaltung mit der Thematik "Migration und Identität" auseinander. Nach einem Input-Vortrag folgte unter anderem eine offene Austauschrunde über die eigene persönliche Identität und inwieweit der eigene Migrationsprozess diese beeinflusst hat. 

Weiterführende Informationen zum Projekt sowie Kontaktdaten

Weitere Details zu dem Online-Seminar finden Sie im dazugehörigen Pressebericht.

Kontaktdaten sowie Hinweise auf weitere interessante und vielseitige Projekte des Spanischen Bundesverbandes in Remscheid finden Sie hier: http://www.iree.org